• ePower-Forum, die Diskussionsplattform für E-Mobilität mit Bikes, Leichtfahrzeugen, Autos und PLEVs.

Badassebikes Chiptuning Box zum Bosch E Bike

Hat jemand mit diesem Tuningmodul schon Erfahrungen sammeln können? Was ich schön fände: die einfache (De)montage, da ich nicht Kabel neu verlegen, schneiden o. Ä., will, geschweige denn den Motor öffnen.

http://www.ebiketestsieger.com/e-bike-tuning/badassebikes-chiptuning-box.html


Ich fahre ein S-Pedelec Bosch Classic+ und wünschte mir einfach ein bisschen mehr Endgeschwindigkeit auf dem täglichen Pendelweg, um im Verkehr "mitschwimmen" zu können.

Ich weiß um die Illegalität, bin auch nicht ganz neu hier, weil in 2 Nachbarforen bereits seit ca. einem Jahr aktiv.

Vielen Dank!
 
Also für einen Microcontroller mit einem extrem simplen Programm 139€ berappen zu müssen finde ich ein bisschen frech.
Mit ein wenig Programmierkenntnissen und etwas Löterfahrung könnte man sowas locker selbst bauen.

Liebe Grüße
 
Das finde ich auch, daher meine Frage, ob es wenigstens funktioniert.
Ich kann leider nichts selbst bauen. :unsure:

Ist es überhaupt realistisch, dass mich der Bosch-Motor in der S-Version bis 50 km/h noch merklich unterstützt, oder ist er dafür zu schwach?
 
Das wird mit Sicherheit funktionieren.
Normale Pedelecs unterstützen ja nur bis 25 km/h oder?
Wenn dem pedelec jetzt vorgegaukelt wird das es bei tatsächlichen 50km/h nur 25km/h schnell ist wird die Unterstützung bis 50km/h funktionieren.
Theoretisch wäre es dann möglich mit einem 7490 IC die Impulse, welche vom Rad sensor kommen, einfach durch 2 zu teilen. Damit müsstest du dann bis 50km/h Unterstützung haben !
 
B

balgenbruder

Ich hatte einen gekauft und wieder retourniert weil er am Scott e-Spark nicht ohne Umbauten montierbar war.
Der Abstand zum Reifen war schlicht zu eng.
Das BadAss Konzept macht fuer mich nicht richtig Sinn.
Wer nimmt denn den Chip ab wenn er in eine Kontrolle geraet und das ohne dass es der Kontrolleur merkt?
Zudem ist eine Batterie drin und die wird mit Sicherheit dann zu Ende gehen wenn man es gerade nicht braucht.

Hab jetzt einen SX2 Dongle drin und bin extrem zufrieden.
Mein Haendler hat ihn eingebaut, war nicht guenstiger als der Badass aber eben im Motor verbaut und damit wasserdicht.
Von aussen nichts sichtbar, umschalten ab 20kmh ohne das man irgendetwas merkt.
Die Geschwindigkeit wird halbiert und nicht gedrittelt wie bei badass.
Die Unterstuetzung bleibt absolut harmonisch und gleichmaessig, vermutlich weil "nur" halbiert wird und nicht gedrittelt.
Eine absolute Empfehlung.
Batterieverbrauch ist identisch kein Unterschied solange man nicht wie ein Irrer auf der Ebene Geschwindigkeitsrekorde brechen will.
Tue ich aber nicht.
 
Bei Bosch-Schulungen bekommen die Händler beigebracht, dass sie die Kunden mit getunten Boschs wegschicken sollen. Wenn man einen Händler hat, der das auch wirklich so umsetzt, wie Bosch das gerne hätte, ist man natürlich mit einem einfach zu entfernenden Dongle im Vorteil. Da Dein Händler den Dongle selbst eingebaut hat, wird es mit ihm natürlich keine Probleme geben.
 
B

balgenbruder

Ich denke der Haendler der Kunden mit getunten ebikes wegschickt, der verliert eine Kundschaft die in der Regel gewillt ist in ihr Fahrrad zu investieren und zwar nicht nur beim Chip.
Mein Haendler faehrt selber ein gechipptes Bike.
 
Die Bosch-Leute sitzen bei der Kunden-Wegschick-Anweisung an die Händler schon sehr in ihrem Elfenbeinturm, aber das Bosch-Schulungspersonal führt ja auch nur das aus, was es von irgendwo oben gesagt bekommt. Bei Tuning-Kunden dürfte das Geld jedenfalls durchschnittlich deutlich lockerer bei allem rund ums Pedelec sitzen als beim Durchschnittskunden und insbesondere kleinere Radläden können es sich i.d.R. nicht leisten, solche Premium-Kunden wegzuschicken. Es ist im Übrigen wohl davon auszugehen, dass sich die 250W von der 350W Motorversion mechanisch nicht unterscheidet, so dass das erhöhte Tempo des getunten 250W Motors den Motor auch nicht mehr verschleißt, als es beim 350W Motor der Fall ist. Also zwei Jahre sollten beide i.d.R. schon halten, danach darf der Kunde bei einem Motorschaden sowieso einen neuen Motor selbst bezahlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bad ass halbiert in der neusten Version ebenfalls und funkt tadellos.
Umbau in 10 Sekunden.
Hab's jetzt in Verwendung und bin sehr (!) günstig gebraucht rangekommen.
 
B

balgenbruder

Also ich fahre kaum anders mit dem Chip.
Vielleicht auf 5% der Strecke schneller als 25kmh aber immer unter 30kmh.
Ich hab keine Befuerchtungen, dass der Motor davon kaputt geht.
 
Wie ist das mit Daumengas geregelt wenn der Dongle drin ist,fährt das Bosch dann ohne mittreten 40km/h?
 
Ne,bei den S-Pedelec ist es ja ein richtiger Gasgriff/Daumengas welcher bis 20km/h geht.Wenn vorher halbiert wird müßte die ja bis ca. 40 km/h gehen.
 
B

balgenbruder

Nicht das ich wuesste.
Wuerde ich aber auch nicht tun, denn dann droht mit Sicherheit ein Schaden am Motor.
Mir reicht die Power des CX Performance vollkommen, bis zu 20% komme ich Steigungen hoch.
Demnaechst lasse ich mir ein groessere Ritzel hinten einbauen fuer extreme Steigungen.
 
B

balgenbruder

Ich hab kein S-Pedelec und auch kein Daumengas.
Ich fahre ein Scott e-Spark 710
 
Wie erreicht man denn bei einem S-Pedelec mit Bosch Motor die betriebsbedingte Höchstgeschwindigkeit,also ohne treten?
 
Oben