1. ePower-Forum, die Diskussionsplattform für E-Mobilität mit Bikes, Leichtfahrzeugen, Autos und PLEVs.
    Information ausblenden

Fährt Auto-Deutschland vor die Wand?

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Patrick, 17.10.2014.

  1. deltaforce

    deltaforce

    Beiträge:
    128
    Ort:
    HN
    Fahrzeug:
    Neigedreirad
    Da hört man also mit, wie Rupert der Große ein allzu gewissenhaftes Mitglied der Audi eigenen Aufklärungs-task force rausschmeißen will.
    Was bleibt da dem Audi Aufsichtsrat anderes übrig, als-trara-den bösen,bösen Rupert selbst rauszuschmeißen. Die Personalabteilung kennt sich mittlerweile gut damit aus, Kündigungen mit der örtlichen Knastpost zukommen zu lassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.06.2018
  2. deltaforce

    deltaforce

    Beiträge:
    128
    Ort:
    HN
    Fahrzeug:
    Neigedreirad
    Heute vormittag zufällig Luftlinie 1000 m vom Audi Haupteingang in Neckarsulm entfernt mitgehört: Stadler hat am Sonntag vor seiner Verhaftung hochrangige Ingeniuere des Werks per mail zum Zusammenhalt aufgefordert.
    Sollte das nicht gesponnen gewesen sein, kann dem guten Mann wirklich keiner mehr helfen.
    Der Mann, den er rausschmeißen wollte, war doch keiner aus der task force, das war eine Falschmeldung. Es soll sich aber um einen Belastungszeugen handeln.
    Noch diesen Mai war zu lesen,dass der Schummel einer kleinen Gruppe von Audi Ingeniueren zur Last gelegt wird. Von Seiten des managements um Stadler.
    Da liefen jeden Tag Audis mit Schummel-V6 vom Band, so wie 2015 und davor.
    Verstehen muss man Ganze nicht.
     
  3. BikeAlex

    BikeAlex

    Beiträge:
    14
    Ort:
    Ingolstadt
    Wir hatten hier bei uns in der Stadt eine kleine Autoausstellung in einem Einkaufszentrum. Audi hat sich auch getraut und war vor Ort :D . Dort konnte ich mich mit einem Mitarbeiter eines Autohauses ein wenig unterhalten und die haben zugegeben das die Luft schon langsam dünn wird. Ausgestellt war ein RS4, der ist bis auf weiteres nicht bestellbar. Und der Q2, man kann ihn bestellen muss aber mit einer Lieferzeit von mindestens 18 Monaten rechnen. Im August läuft die Galgenfrist für die "alten Motoren" ab, und dann wird es richtig ernst. Aktuell dürften dann im September angeblich drei bis vier Motoren WLTP haben, für die restliche Palette gibt es keine genauen Angaben wann mit was zu rechnen ist. Die Autoterminals für Audi pfeifen auf aus dem letzten Loch weil die produzieren das die Luft brennt. Und wie schon erwähnt weiß ab September keiner was noch kommt. Selbst Firmen die für die Audi arbeiten rechnen ab Herbst mit Kurzarbeit. Ich bin ja gespannt wie das weiter geht.

    Grüße
    Alex
     
    labella-baron gefällt das.
  4. iggi

    iggi

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Aachen
    In Eindhoven wird ein Alu/Carbon Leichtfahrzeug entwickelt, das Platz für eine Familie bietet.
    Die Solarzellen auf dem Dach produzieren im holländischen (!) Winter Strom für ca. 40 km und im Sommer für 300, falls ich das Diagramm https://solarteameindhoven.nl/stella-vie/stella-lux/ richtig abgelesen habe.
    Es soll zur Serienreife weiterentwickelt werden.
     
  5. deltaforce

    deltaforce

    Beiträge:
    128
    Ort:
    HN
    Fahrzeug:
    Neigedreirad
    Super. Da hätte ich für den Zwitter aus stretch-limo und Katamaran noch die Idee, die zwei Hälften wasserdicht zu gestalten und oben ein Segel draufzuschrauben Mit der Gurke legt man dann irgendwo im Hafen an und erspart sich die Parkplatzsuche.
     
  6. jm1374

    jm1374

    Beiträge:
    196
    Ort:
    Hegau
    Fahrzeug:
    E45 06/13, 73000km, Xduro FS RS 06/16
    Warum so negativ? Sowas als selbstfahrendes Taxi? Warum nicht? So bald sie nicht benutzt werden, kommen sie an Steckdosen und können zur Netzstabilisierung beitragen.
     
    iggi gefällt das.
  7. deltaforce

    deltaforce

    Beiträge:
    128
    Ort:
    HN
    Fahrzeug:
    Neigedreirad
    Nee, viel besser. Noch ein Windrad oben drauf und das Teil fährt autonom als mobiles Kraftwerk immer dahin, wo gerade Wind weht oder die Sonne scheint. Sobald der Akku voll ist fährt es autonom zur nächsten Entladestelle und gibt, selbstverständlich autonom, seinen Strom ab.
    Wenn gerade kein Wind weht oder die Sonne nicht scheint oder es Nacht ist kann man das Ding ja als stretch-limo ordern.
     
  8. ziltoid81

    ziltoid81

    Beiträge:
    275
    Ort:
    Dunkeldeutschland
    Das Ding wirds eh nie geben, zu effektiv ausgerichtet, das kauft keiner.......wann kommen die mit dem Sion mal zu Potte?
     
  9. jenss

    jenss

    Beiträge:
    333
    Ort:
    Braunschweig
    Fahrzeug:
    Grace One
    Was mich an e-autos massiv stört (neben Preis, Ladezeiten, Akkuentsorgung...)
    Sind die "Spritkosten" auf 100km. Bei 15-30 kwh/100 km sind das 4-8€. Das ist irgendwie auch zu teuer. :/
    Also ansich hab ich Bock drauf, aber bleibe erstmal beim Grace one, das nur ca 30-60Cent "Sprit" auf 100km verschlingt und damit konkurenzlos ist gegenüber z.B. einem Motorroller. :)
    (Dafür hat es halt wieder andere Baustellen :D)
     
  10. labella-baron

    labella-baron

    Beiträge:
    293
    Ort:
    Nbg
    Und das auch noch ohne Extra-Spritsteuer.
    Bei mir sind es unter 0,1kWh/100km = 1Wh/km bei einem Schnitt von 28km/h.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.08.2018
  11. jenss

    jenss

    Beiträge:
    333
    Ort:
    Braunschweig
    Fahrzeug:
    Grace One
    Echt guter Verbrauch! Ich und das Grace sind beide "dicke Jungs" und bei nem Schnitt von je nach Laune 30-40 km/h gps muss schon ein bisschen Strom anliegen. :D
    Also quasie schon ein "Spritvernichter"...25wh/km kein Problem...

    Aber eben im Vergleich mit nem Benzinmoped oder gar nem e-up oder sowas ist das eben garnix.

    Man vergleicht hier schnell Äpfel mit Birnen und trotzdem!
    Das Grace ist halt quasie ein Elektroroller und dann steht eben noch der Diesel Kombi vorm Haus
    -1000km+ Reichweite
    -Spritkosten 5-7 €/100km
    -bei 1700kg leergewicht

    Und damit muss sich eben ein E-Auto messen lassen! Reichweite kann ich sicher Abstriche machen. E-Mobile können natürlich Versuchen Lücken zu besetzen, aber in meinem Alltag ist kaum Platz zwischen Kombi(schlechtes Wetter, viel Gepäck, viele Leute, lange Strecken) und Grace One(einkaufen, Strecken bis 20km, nur 1 Persohn, gutes Wetter)
     
  12. deltaforce

    deltaforce

    Beiträge:
    128
    Ort:
    HN
    Fahrzeug:
    Neigedreirad
    Das wären dann mit meinem 17,4 Ah/36V Akku gefahrene 626,4 km bei sagenhaftem Schnitt von 28km/h.
    Da muss mein Rollwiderstand oder mein Cw-Wert irgendwie aus der Norm sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.07.2018
  13. labella-baron

    labella-baron

    Beiträge:
    293
    Ort:
    Nbg
    Ich vermute letzteres - wenn du meinem Link gefolgt bist.
     
  14. jenss

    jenss

    Beiträge:
    333
    Ort:
    Braunschweig
    Fahrzeug:
    Grace One
    Erstmal...alles ist möglich! Ein gut trainierter Rennradfahrer schafft auch einen 28er Schnitt ganz ohne Motor. Aber wir e-Rider sind da eher anders gestrickt. :)

    Ziemlich cooles Velomobil! Auf sowas hab ich irgendwie auch Bock als "2. Wagen". Halt auch nicht ganz billig.
     
    labella-baron gefällt das.
  15. labella-baron

    labella-baron

    Beiträge:
    293
    Ort:
    Nbg
    Schon - aber ob auch noch mit fast 70? Gut, möglich ist alles!
     
  16. jenss

    jenss

    Beiträge:
    333
    Ort:
    Braunschweig
    Fahrzeug:
    Grace One
    Du bist schon 70? Deswegen hast du auch Zeit solche Monster Strecken auf dich zu nehmen. Respekt!
     
    labella-baron gefällt das.
  17. iggi

    iggi

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Aachen
    Eränzung: die Zeitschrift Edison gibt in ihrer Ausgabe 3/2018 (S.54+55) über eine Fahrzeugherstellung und -nutzung von 200 000 km eine CO2 Emission von 185g/km (Benziner), 168 g/km (Diesel) und 112 g/km (Elektroauto) an, bei heutigem Strommix. Damit emittiert das Dieselauto in dieser Rechnung glatt 50% mehr CO2 als das Elektroauto.
     
    angerdan gefällt das.
  18. deltaforce

    deltaforce

    Beiträge:
    128
    Ort:
    HN
    Fahrzeug:
    Neigedreirad
    Nach meiner Rechnung sogar glatt 66,66%.
     
  19. iggi

    iggi

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Aachen
    OK, das Elektroauto emittiert nur 66% der Menge CO2, die das Dieselauto emittiert. (Es kommt darauf an, ob man das Große mit dem Kleinen vergleicht oder das Kleine mit dem Großen, oder?)
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden