• ePower-Forum, die Diskussionsplattform für E-Mobilität mit Bikes, Leichtfahrzeugen, Autos und PLEVs.

Kaufberatung Umbau-Kit, Akku 500W o. 1000W

Hallo,
ich bin neu auf dem Gebiet ebike, aber habe mich dazu entschlossen, mein Fahrrad zu einem ebike umzubauen für eine tägliche Strecke von ca. 20km
Mein Budget liegt bei ca. 500-600 Euro. Und ich würde gerne eine Leistung haben um ca. 35-45 km/h fahren zu können.

Was den Motor angeht bin ich mir unsicher ob es ein 500 Watt o. 1000 Watt Hinterradmotor werden soll.

Um preislich im Rahmen zu bleiben dachte ich an einen 48v 13Ah Akku für den 1000 Watt Motor. Der erscheint mir etwas klein, aber würde preislich im Rahmen bleiben.
Da meine tägliche Strecke nicht sehr weit ist, halte ich das für eine ausreichende Wahl. Was denkt ihr?
Oder ist da ein 500 Watt Motor eher zu empfehlen bei nur 13 Ah?

Die beiden Teile die ich mir rausgesucht habe sind folgende:



Vielen Dank schonmal für eure Antworten.
 
Hallo Ayak,

Es passt insgesamt zusammen auch wenn 48V 13Ah knapp ist falls du 45 fahren willst. Mit 35 ist kein Problem. Es wird aber nicht für hin und zurück reichen oder man müsste richtig treten.

500W ist schon genug falls du nicht die Valentino Rossi spielen willst. Der Motor sollte lieber nicht zu groß sein, man gewinnt im Komfort. Mit Aluminium Rahmen und Nabenmotoren muss man manchmal "Torque arms" verwenden so dass die Fixierungen an der Achse nicht kaputt gehen (falls filigran).

Die Qualität bei Ebay Produkten ist etwa wie die russische Roulette. Steht überall besten Qualität, ist tatsächlich oft mangelhafter Kopie. Es steht nicht mal welsche Elemente im Akku eingebaut sind.

Mit Ebay habe ich guten und schlechten Erfahrungen gemacht. Da muss du selbst entscheiden. Vielleicht hat jemanden etwas probiert was ging und kann es mitteilen.

Vg Gael
 
Fertigakkus mit mehr Kapazität gibts glaube ich auch kaum.
Und was mir auffällt ist, dass 500 Watt Motoren wohl auch nicht sehr gängig sind.
Es gibt zwar ein oder zwei auf ebay, aber da sind 350 Watt üblicher wie es scheint.

Das mit der Qualität von ebay Kit´s und Akkus ist mir durchaus bewusst, dass es nicht das beste sein wird.
Aber viel mehr ausgeben möchte ich ehrlich gesagt auch nicht.
Daher ist es glaube ich ein guter Kompromiss was Preis/Leistung angeht.
Das mit dem Komfort was du sagst, gibt mir tatsächlich etwas zu denken.

Ich könnte mir glaube ich auch einen 350 Watt Motor mit einem 36V 15Ah Akku vorstellen.
Vermutlich bin ich dann nur mit 30km/h unterwegs, aber die Reichweite sollte höher sein.
Wäre das vielleicht vernünftiger bzw. ratsamer?
Zumal es sich beim Fahrrad um ein ganz normales günstiges Herrenrad handelt.
 
Die Leistungsangaben auf Radnabenmotoren sind sehr grob Richtwerte. Die Motoren können, je nach Größe und Auslegung, ein gewissen Dauerdrehmoment anbringen. Je kleiner der Raddurchmesser, desto leistungfähiger der Motor da die Drehzahl höher ist mit derselben Drehmoment. Je schneller man fährt, je besser die Kühlung, je höher die Leistung. Also die Zahlen nicht allzu ernst nehmen.

Die Leistung (elektrisch) wird durch den Umrichter festgelegt und der Motor wandelt das meinste in mechanische Leistung. Radnabenmotoren sind sehr überlastfähig, auch wenn nicht so effizient. Batterie leiden entgegen von Überlast sehr stark.

Ich bin früher mit ein klein 250W Radnabenmotor gefahren mit ein 1,5kW Umrichter. Der Motor war natürlich nicht sehr effizient wärend der Bescheinigung aber es hat nie Probleme gemacht da die maximale Geschwindigkeit auf 35 km/h begrenzt war und die Leistungsaufnahme entsprechend niedrig war.

Wichtig ist, die richtige Kombination von Raddurchmesser/Batteriespannung/Motor zu finden: deine Nenngeschwindigkeit sollte ca. 80% der Leerlaufgeschwindigkeit entsprechen. Darüber fällt das Drehmoment zu stark, und darunter wird der Motor und der Umrichter ineffizient. Es gibt mehrere Bericht im Forum darüber.
Die Leerlaufgeschwindigkeit wird durch dein Raddurchmesser, die Batteriespannung und die "Kv" Wert von Motor definiert. Es gibt auch bestimmte Beiträge darüber.
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Oben