1. ePower-Forum, die Diskussionsplattform für E-Mobilität mit Bikes, Leichtfahrzeugen, Autos und PLEVs.
    Information ausblenden

Ölkühlung Vor- und Nachteile

Dieses Thema im Forum "Motoren" wurde erstellt von TheDon, 26.11.2014.

  1. PowerTrike

    PowerTrike

    Beiträge:
    35
    Ort:
    Kerkrade / NL
    Fahrzeug:
    Powertrike Eigenbau
    Die Lüfter laufen auf 12 V ( versorg über Step-down Converter) und brauchen ca. 1,5W/St.
     
    labella-baron gefällt das.
  2. Marc

    Marc

    Beiträge:
    88
    Ort:
    Berlin
    Mein MXUS 3006 läuft seit etwas über 4.000km mit 10ml Statorade (Ferrofluid) und HubSinks am 20s Akku und 45A Controller.
    Dank Temperatürüberwachung des CAv3 kann ich sehr schön sehen wie die Motor-Temperatur wärend einer Ampelphase von 110-120°C auf 80-85°C fällt. Es ist auch faszinierend zu beobachten, wenn (trotz 26" Rad) bei ner ca 500m langen 4% Steigung und 55-60km/h die Temperatur von etwas über 90°C, auf um die 85°C fällt... :D
    Das funktionierte auch bei über 30°C Aussentemperatur sehr gut.

    Im Grin Motor Simulator sind schon seit einiger Zeit diverse Nabenmotoren 'nackt', mit Statorade und Statorade+HubSinks auswählbar.

    [​IMG]

    Bei dem vorher verwendeten 9Continent 3006 mit 7ml Statorade-Füllung (ohne HubSinks) hat nach ca 2.500km der Kleber der Magnete aufgegeben.
    Der wurde allerdings ohne Temperaturüberwachung betrieben und wurd wohl ein bisschen zu warm... :whistle:
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.2018


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden