1. ePower-Forum, die Diskussionsplattform für E-Mobilität mit Bikes, Leichtfahrzeugen, Autos und PLEVs.
    Information ausblenden

Schnelles Fully Pedelec mit viel Bumms und großer Reichweite gesucht

Dieses Thema im Forum "Moped" wurde erstellt von Apoptosis, 26.12.2018.

  1. Landfahrer

    Landfahrer Guest

    Wie eigentliche jeder Kfz-Schrauber wissen sollte, erlischt bei mittels Bauteilen ohne ABE erfolgten und nicht eingetragenen baulichen Veränderungen die Betriebserlaubnis, was mindestens zur sofortigen Stillegung und, insbesondere wenn es Leistung oder Höchstgeschwindigkeit betrifft, auch zum Einzug des Fahrzeugs und einem Strafverfahren führen kann.

    Papiere nutzen da überhaupt nichts, wenn das Ding >45km/h fährt.
     
  2. Tommmi

    Tommmi Guest

    Ich habe mir da ein Winora Labrador mit 1200W Mittelmotor und Rohloff Speedhub gebaut. Die Rohloff ist das einzige wo du bei 60 noch mittreten kannst.
    Als Akku einen 5,3kg Sanyo 52V 26,8ah Akku. Da kommst schon ziemlich weit.
    Für weitere Touren hab ich zusätzlich Rahmenakku mit 750wh.
     
  3. Reiner

    Reiner Guest

    Viele Irrtümer die du da verbreitest.
    Ein versichertes Fahrzeug wird wegen Tuning im Gegensatz zu einem nicht versicherten Fahrzeug nie ersatzlos eingezogen,es wird maximal eingezogen zur technischen Überprüfung und dann wieder ausgehändigt.Wenn es Mängel hat erlangt man die erloschene Betriebserlaubnis erst dann wieder wenn "der TÜV" sein OK gibt.Es gibt auch kein Strafverfahren deswegen,man kann also maximal wegen ein paar Ordnungswidrigkeiten belangt werden.Natürlich immer vorausgesetzt man hat den nötigen Führerschein für das eventuell schnellere Gefährt.
     
  4. Tommmi

    Tommmi Guest

    Also meine Mofa steht seit 34 Jahren im Polizeimuseum, ich wurde damals sogar angeschrieben das ich mit 142km/h die schnellste hatte.... (Kreidler MF24/25)
     
  5. Reiner

    Reiner Guest

    Zündapp oder Kreidler? :D
     
  6. Tommmi

    Tommmi Guest

    Kreidler mit 16 Schichten Flitter Lack und viel Chrom :)
     
  7. Reiner

    Reiner Guest

    Hach das waren noch Zeiten..Meine Zündapp Rahmentank hat angefangen Benzin zu verlieren,die Tuningmaßnahmen konnte sie wohl nicht vertragen. :D
     
  8. Tommmi

    Tommmi Guest

    Sie schrieben mir Zündapp war vorher die schnellste. Damals musste man auch noch wirklich tunen, nicht so wie heute die Roller einfach Teile tauschen. Ich war zum Glück auch nur beim Jugendrichter. 10 Jahre Motorad Sperre und Sozialstunden. Waren zu zweit auf dem Ding auf Autobahn, sehr dumm.
    Mit getunten Rädern fahre ich nur wo es wirklich geht.
     
  9. Gsxkatana

    Gsxkatana Guest

    Ich versteh sowieso nicht, warum an so ein Teil überhaupt noch Pedalen und augerechnet Daumengas ran soll. Konzeptionell kann sowas nix richtig, deshalb wirds wohl auch kaum angeboten.
     
  10. Electric

    Electric Guest

    Is klar. Benchmarkkarte - das war damals der normale Service, später kam noch der optionale Guiness-Book-Eintrag gegen acht Sozialstunden mehr dazu. :rolleyes:

    Allerdings sind mir im Laufe der Jahre geschätzte 30 Menschen mit der schnellsten Mofa, die jeweils in einem Polizeimuseum steht, untergekommen. Soweit scheint die Urban Legend zu stimmen. Auch Flory ist zu 90% sicher. Aber bei der Höchstgeschwindigkeit variiert es. Da gibt es Angeber, die immerhin in Physik aufgepasst haben und entsprechend konservativ angeben. Aber auch 178 km/h sind schon vernommen worden. Ich vermute, selbst auf ner Flory bräuchte man dafür 35PS...:whistle:

    12 PS waren die realistische Leistungsspitze. Das war der im Werk optimierte B15/40 für die Rennversionen und später für die Van Veen GS. Dem Aufbau konnte kein Kinderzimmertuning mit Vatis Feilensatz nur annähernd das Wasser reichen. Mit 12 PS waren um die 110 km/h drin. Den Motor hatten allerdings nicht viele 15 Jährige. Dazu musste Vati ein finanzielles Schwergewicht sein. Der Motor kostete nämlich nochmal soviel wie ne Flory. Und so richtig wie die Serie sah sie dann auch nicht mehr aus.
     
  11. Tommmi

    Tommmi Guest

    Ja, kennst Du den RS Motor denn?
    Mit Werksrennsatz und "nur" 9,5PS bei fast 13000 min−1 waren schon 120km/h ohne weitere Änderungen möglich. Dann noch Überströmkanäle bearbeiten und Vergaser ändern dann geht noch mehr. Diese Rennsätze die wir benutzten kamen damals alle aus Holland.
     
  12. tecnologic

    tecnologic

    Beiträge:
    1
    Ort:
    Hamburg
  13. jenss

    jenss

    Beiträge:
    402
    Ort:
    Braunschweig
    Fahrzeug:
    Grace One
    Nur mal so zu meinen Erfahrungen für dich zum Nachdenken:

    Cube stereo hybrid, Mittelmotor Fully. Hatte ich diesen Sommer 1000km gefahren. So ein Mittelmotor Fully ist echt ein "Geländehengst"! Man fängt förmlich an Herausforderungen zu suchen und fährt auch einfach mal quer durch den Wald. Hat hammer viel Spaß gemacht! Für meinen Alltag allerdings zu lahm.

    Grace One:
    Meine große ebike Liebe. :D

    Daten:
    -Controller Phaaerunner@50A
    -Akku 1150wh 14s9p im Ramen
    -Leistung max ca 3000W

    Damit komme ich aber bei abgeregelten 45 gerade mal 40km! Dann ist leer.

    Also viel Power+viel Reichweit=morts großer Akku!
    Im Gelände taugt es wirklich kaum, das schwere Hinterrad poltert durch jedes Schlagloch, das man fast vom bike fällt.
    :)

    Als nächstes hätte ich auch gern ein Fully. Am liebsten 4kw mit 45er Zulassung, 2000wh max 20kg und bezahlbar.

    Wird schwierig
    :D
     
  14. jm1374

    jm1374

    Beiträge:
    205
    Ort:
    Hegau
    Fahrzeug:
    E45 06/13, 77000km, Xduro FS RS 06/16
    Bitteschön: https://www.neuhaus-ebike.de/das-neue-gulas-pi-1-kaufen/
    Beim Preis aber nicht ohnmächtig werden. :sneaky:
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden