1. ePower-Forum, die Diskussionsplattform für E-Mobilität mit Bikes, Leichtfahrzeugen, Autos und PLEVs.
    Information ausblenden

Ultraleicht E-Autos. Arcimoto, Toyota I-Road - cooler als der twizy?

Dieses Thema im Forum "Leichtfahrzeug" wurde erstellt von Flexo, 26.07.2018.

  1. christiank

    christiank Guest

    Der E-GO ist sicher das alltagstauglichere Fahrzeug (Fenster, etc) als der Twizy.
    Ist preislich aber auch in einer anderen Kategorie.
    Die Mietbatterie bei Twizy finde ich gar nicht so schlecht, ist kalkulierbar.
     
  2. DJTornado

    DJTornado Guest

    Twizzy ist ja auch nicht als PKW sondern mW als Quad eingestuft.
     
  3. RUBLIH

    RUBLIH Guest

    Und was ist denn der Sinn vom Twizy & Co


    Einkaufen nicht
    Winterhart ist der auch nicht
    Pendeln nur begrenzt, Autobahn ist riskant
    Landstraßen mit LKW Verkehr besser auch nicht.

    Wer keine Familie hat und nur für sich lebt, Verschrobenheit pflegt, nur kurze Wege hat....

    Aber für solche Außenseiter ist das kaum gedacht ?

    Welchen Sinn/Zweck hat sowas ?
     
  4. jm1374

    jm1374

    Beiträge:
    205
    Ort:
    Hegau
    Fahrzeug:
    E45 06/13, 79000km, Xduro FS RS 06/16
    Sie sollen schwere und ineffiziente Autos ersetzen. Willst du mal raten wie viele Autos nie mit nennenswerten Gepäck und mehr als einer Person besetzt wenige km am Tag bewegt werden? Nur weil du damit nichts anfangen kannst und ohne Knautschzone Angst im Strassenverkehr hast, muss das nicht für alle gelten. 80km/h Höchstgeschwindigkeit ist ausreichend. Wusstest du das Lkws ausserorts nur 60km/h fahren dürfen? Wenn da Konfliktpotenzial entsteht, ist nicht der 80km/h fahrende Twizy schuld.

    Wir brauchen viel mehr Leichtbaufahrzeuge. Mit dem derzeitigen Mobilitätskonzept fahren wir direkt an die Wand.
     
    iggi, JKL und Chrisol gefällt das.
  5. Chrisol

    Chrisol

    Beiträge:
    7
    Ort:
    Taunus
    Eindeutig Toyota I-Road.
    Allerdings Preis eines Autos und nur 50 km Reichweite.:(
     
  6. iggi

    iggi

    Beiträge:
    13
    Ort:
    Aachen
    Jeden Morgen sehe ich vom Fahrradweg aus tausende Autos, die nur eine Person transportieren. Ein einziger Twizzy ist auch oft dabei, ich freue mich jedesmal über diese Nuklearexplosion der Vernunft.
    Es gibt noch andere Leichtfahrzeuge:
    Den Microlino, eine modernisierte Isetta, verfügbar glaubhaft ab Anfang 2019: http://www.micro-mobility.com/de/micro-erleben/microlino
    Schon verfügbar, ein handgemachter Nachbau des Messerschmitt Kabinenrollers, begehrenswert und teuer (30 000 Euro) https://betterschmitt.de/de/#home
     
    JKL gefällt das.
  7. JKL

    JKL

    Beiträge:
    35
    Ort:
    Hennef
    Fahrzeug:
    Sunrider II
    Ist der LKW 20 km/h zu schnell.
    Wenn er denn gebaut wird.
     
  8. Christian

    Christian

    Beiträge:
    49
    Ort:
    .
    Was lässt Dich daran zweifeln? Immerhin ist das Werk (25 Mio. €) bereits gebaut und eröffnet.

    Gruß,

    Christian
     
  9. Solarfreak

    Solarfreak

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Hennef
    Da gibt's noch die kleinen Manufakturen:

    https://betterschmitt.de/de/#home, Preis habe ich nachgefragt, noch keine Antwort

    Umbau von 2cv: Horst Scherer in langgöns

    Trabi-Umbauten usw., Leider ziemlich teuer

    Dietrich L.
     
  10. Solarfreak

    Solarfreak

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Hennef
    Hier die Antwort

    Guten Tag Herr Lohmeyer,

    die Fahrschemel fangen bei 15 T € an, Komplettfahrzeuge bei 45 T€.

    Beste Grüße

    Uwe Koenzen


    Dr. Uwe Koenzen

    Broedersdorff & Koenzen classic eCarsGmbH
    Büro:

    Schulstr. 37
    D-40721 Hilden
    --- Beitrag zusammengeführt, 23.09.2018 ---
    Auch Sion von Sono Motors wird kommen, für 16.000 €,

    https://sonomotors.com. 7500 Bestellungen, leider 1,4 t schwer, dafür bis 30 km/Tag mit Solarpanels am Fahrzeug
     
  11. Rollerfahrer

    Rollerfahrer

    Beiträge:
    18
    Ort:
    Berlin
    Der gibt dann am besten noch den Minijob auf, verkauft das Auto, fährt Pedelec und genießt das Leben...
    :)
     
    elluk gefällt das.
  12. OVM

    OVM

    Beiträge:
    3
    Ort:
    12049 Berlin
    ... " ...wenn die "Stinkerpiloten" (bin ja selber einer) jetzt schon wegen Fahrverbote aus anderen Gründen auf die "Barikaden" gehen (mach ich nicht, ich suche andere Lösungen) wie reagieren die (WIR alle) dann erst, wenn die Politik die Stinker verbieten, damit wir die "sauberen Elektro-Flöhe" kaufen SOLLEN... :eek:
    ...für 15 T € bekomme ich ja schon... ...und erst gebraucht... :cool: ... " ... soll ich weiter rummutmaßen... ...welcher "kleine Lohnarbeiter" (vieleicht noch mit Familie) kauft sich so ein Fahrzeug für DIESEN Preis... ...selbst in einem "ach so reichen Land" wie der "BananenRepublikDeutschland"... (über das billige Indi-Auto haben ALLE gelacht... ...denkt mal nach wer über diese "Lacher" gelacht hat...)

    Heute werden die Kosten (vor allem Entwicklungskosten) für Bauteile/Baugruppen, die auch in der Mobilitätstechnologie/-markt Verwendung finden, von der Preispolitik eben dieses Marktes diktiert (Industrieverflechtungen) und damit sichert sich die Automobilindustrie/-Lobby einen wirtschaftlichen Vorsprung gegenüber den "Hobby- oder Klein-Mobilitätsmanufakturen" und treiben "unsere Entwicklungskosten" in Höhen (die nicht notwendig wären) die uns ausbremsen sollen, damit die Automobilindustrie vor egal auch wem, mit Hilfe ihres "Recourcenüberschußes" die technologische Kurve kriegt und nebenbei an unsere "uneinsichtigen Stinkerpiloten-Zeitgenossen" noch ein paar von ihre Stinker von ihren Produktionshalden abverkaufen können... :cool:
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden