1. ePower-Forum, die Diskussionsplattform für E-Mobilität mit Bikes, Leichtfahrzeugen, Autos und PLEVs.
    Information ausblenden

X2City / BMW versucht sich am pedalfreien Pedelec

Dieses Thema im Forum "PLEV" wurde erstellt von Christian, 06.09.2017.

  1. Rollerfahrer

    Rollerfahrer Guest

    Es ist beim BMW Roller nicht ein einfacher Taster. Ein einfacher Taster könnte durch darauf stellen Dauergas geben. Ich weis nicht wie es BMW gelöst hat. Ich würde die Magnete in einer Reihe am Pedal befestigen und beim Treten dadurch am Sensor vorbei bewegen.
    Dann wäre kein Dauergas ohne erneutes Treten möglich, sondern man müsste pumpen. Genial? Dann müsste man das aber noch mit einem Raddrehungssensor kombinieren damit es erst funktioniert wenn der Roller fährt.
     
  2. Üps

    Üps Guest

    Das wird nicht durch Muskelkraft fortbewegt, sondern lediglich durch Muskelkraft gesteuert.
    Es ist auch kein elektromitorischer Hilfsantrieb, sondern ein elektromotorischer Exklusivantrieb.
    Also nach der bisherigen Gesetzgebung ganz klar kein Fahrrad.
     
  3. Rollerfahrer

    Rollerfahrer Guest

    Dann wäre ja ein Pedelec auch kein Fahrrad, wenn man nur kraftlos die Pedale dreht. :p
     
  4. Christian

    Christian

    Beiträge:
    37
    Ort:
    .
    Es ist ein Taster. Die Elektronik dahinter bestimmt die Funktion.

    Gruß,

    Christian
     
  5. Rollerfahrer

    Rollerfahrer Guest

    Ok, dann macht die Elektronik eben aus dem einfachen Taster die "Impuls Steuerung". Mit meinen in Reihe angeordneten Magneten müsste es aber auch gehen, denke ich.
     
  6. Kulle

    Kulle Guest

    Einfach mal lesen, dann weiß man, das erst Pedale oder Kurbeln hinreichend sind. Alles andere ist Quatsch.
    Absatzes 2 erlaubt ergänzende Trethilfe für Fahrzeuge nach Absatz 1, mehr nicht.
    Aber glaubt ruhig dran, ich wünsche Euch allzeit gute und unfallfreie Fahrt!

    Wo durchgeht? In der BMW-Presseerklärung?

    Da es keine andere Instanz gibt, die das feststellt, wird es wohl erst im Schadensfall vor Gericht durchgehen, oder eben nicht.
    Vielleicht gibt es vorher noch eine Stellungnahme des Verkehrsrechtstages, die aber auch keinen verbindlichen Charakter hat.

    Ich bin hier raus, dreht sich im Kreis.
    Wenn Leute mit Elektrofahrzeugen mit Trettastern fahren wollen und sich für Pedelecs halten sollen sie das machen.
    Wird sich nach den ersten schweren Unfällen klären, ob es legal war.

    Wollen die dann eigentlich mit auf den Radweg?
     
  7. Alv

    Alv Guest

    Vielleicht sollte man das Benutzen der Radwege allen Fahrzeugen bis ca. 80cm Breite erlauben?
     
  8. Kulle

    Kulle Guest

    Warum? S-Pedelecs außerorts ok, aber sonst bitte nur Fahrräder.
     
  9. angerdan

    angerdan

    Beiträge:
    25
    Ort:
    BW
    Wenn etablierte Händler den X2City mit Zulassung als Pedelec25 und StVZO-Ausstattung bewerben, ist davon auszugehen dass dies den Tatsachen entspricht.
    Denn alle nicht Straßenzugelassenen Modelle wurden beim orangenen vor einigen Monaten aus dem Sortiment genommen.
    orangebc.com/de/produkte/e-scooter/bmw-x2city-elektro-scooter-zulassungsfrei-pedelec-zulassung-legal.html

    In 39 Tagen ist er lieferbar.
     
  10. labella-baron

    labella-baron

    Beiträge:
    293
    Ort:
    Nbg
  11. angerdan

    angerdan

    Beiträge:
    25
    Ort:
    BW
    Fazit: "Der ungewöhnliche BMW X2City bietet innovative Technik und viel Fahrspaß. Auch wenn er nicht für jeden ist, dürfte er genug Freunde finden, die genau jene Lücke sehen, in die er reinpasst"
    velomotion.de/2018/02/test-bmw-tretroller-x2city/
     
  12. elluk

    elluk

    Beiträge:
    97
    Ort:
    Hannover
    Ich wünsche Dir damit viel Glück und allzeit unfallfreie Fahrt!
    (Automobilproduzenten halten sich ja bekanntermaßen von Natur aus an gesetzliche Regelungen ;-)
    § 63a der StVzo Absatz 1 regelt was ein Fahrrad ist:
    „(1) Ein Fahrrad ist ein Fahrzeug mit mindestens zwei Rädern, das ausschließlich durch die Muskelkraft auf ihm befindlicher Personen mit Hilfe von Pedalen oder Handkurbeln angetrieben wird.“

    Absatz 2 beschreibt dann elektromotorische Hilfsantriebe.

    Dieser BMW-Motorroller wird nicht durch Muskelkraft auf ihm befindlicher Personen mit Hilfe von Pedalen oder Handkurbeln angetrieben und ist somit nach StVzo kein Fahrrad. Egal was BMW oder Händler behaupten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.02.2018
  13. elluk

    elluk

    Beiträge:
    97
    Ort:
    Hannover
    @angerdan: Was soll eine Zulassung als Pedelec25 sein und wer stellt diese aus?
     
  14. elluk

    elluk

    Beiträge:
    97
    Ort:
    Hannover
  15. deltaforce

    deltaforce

    Beiträge:
    127
    Ort:
    HN
    Fahrzeug:
    Neigedreirad
    Statt regelmäßige Wippbewegung der Ferse könnte ich mir auch regelmäßiges Nasenbohren (vom smartphone aufgenommen) vorstellen.
     
  16. angerdan

    angerdan

    Beiträge:
    25
    Ort:
    BW
    Die Eigenleistung wird durch den Wippmechanismus erbracht/simuliert und die Einstufung als Pedelec wird wohl das KBA erteilen.
    Wenn alles den Ankündigungen entspricht, wäre dies wohl der erste Elektro-Tretroller, welcher in Deutschland rechtlich als Fahrrad gilt.
     
  17. Reinhard

    Reinhard Team

    Beiträge:
    221
    Ort:
    48599 Gronau-Epe
    Rechtlich ist das soweit geregelt, der X2City ist einem Pedelec gleichgestellt. Der Hersteller hat den Liefertermin aber auf Mitte März verschoben lt. Auskunft von OrangeBike.
     
  18. elluk

    elluk

    Beiträge:
    97
    Ort:
    Hannover
    Das kenne ich bisher nur als Behauptung des Herstellers.
    Wer hat das wo rechtlich geregelt?
    Da der Roller nicht der Definition eines Fahrrades entspricht kann er per es auch kein Fahrrad mit Hilfsmotor sein.
    Gibt es zur rechtlichen Regelung irgendwelche Quellen?

    Das KBA ist für Pedelecs nicht zuständig.

    Eine Zulassung als PLEV wäre sicherlich ggf. möglich, wenn dazu irgendwann eine rechtliche Regelung käme.
    Oder der Gesetzgeber ändert die Definition des Fahrrades in der StVzo: "durch Muskelkraft auf ihm befindlicher Personen von Pedalen oder Handkurbeln angetrieben oder rein elektrisch unter der Notwendigkeit des wiederholten Treten eines Gaspedals.

    Das kleinste "BMW-Motorrad" (BMW-Bezeichnung ;-) kann ja nur entweder elektrisch oder durch Muskelkraft bewegt werden, es sei denn man kann gleichzeitig mit einem Fuß sich auf der Straße abstoßen und mit dem anderen den Gaspedal-Taster regelmäßig treten...
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.2018
  19. elluk

    elluk

    Beiträge:
    97
    Ort:
    Hannover
    Habe mal beim BMVI angefragt, wie deren Rechtsposition zu diesem Thema ist.
    Bin gespannt auf die Antwort...
     
    labella-baron gefällt das.
  20. angerdan

    angerdan

    Beiträge:
    25
    Ort:
    BW
    Wer ist denn deiner Meinung nach für welchen Aspekt von Pedelecs zuständig?

    Eine interessante Grundsatzdiskussion, aber nach 117 Posts/6 Seiten dürften die Antworten schon gegeben sein.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden